Donnerstag, 30. Juni 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   
Sozialausgaben erreichten mit 888 Milliarden Euro neues Rekordhoch


Jobcenter in Halle / Foto: über dts Nachrichtenagentur

Die Sozialausgaben in Deutschland sind im vergangenen Jahr auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Wie "Bild" (Donnerstag) unter Berufung auf Zahlen des Bundessozialministeriums berichtet, beliefen sich die Ausgaben auf 888,2 Milliarden Euro. Das waren 4,5 Prozent mehr als 2014 (849,8 Milliarden Euro). [Weiter...]

Altkanzler Kohl: Europa muss einen Schritt zurück

Altbundeskanzler Helmut Kohl hat davor gewarnt, nach dem Brexit-Referendum Druck auf Großbritannien und die britische Regierung aufzubauen. Gegenüber "Bild" (Donnerstag) plädierte er für Besonnenheit und warnte vor unnötiger Härte und Hast. Von EU-Seite jetzt die Türen zuzuschlagen, wäre jedenfalls ein Riesen-Fehler, so der Altkanzler. [Weiter...]

Behörden: Mindestens 13 Ausländer unter Toten bei Anschlag in Istanbul
Foto: über dts Nachrichtenagentur

Bei dem Anschlag auf den Atatürk-Flughafen in Istanbul sind mindestens 13 Ausländer ums Leben gekommen. Insgesamt seien mindestens 41 Menschen getötet worden, teilte das Büro des Istanbuler Gouverneurs am Mittwoch mit. 239 Menschen seien verletzt worden. [Weiter...]

Politik Inland

Bayerns Finanzminister: Deutsche nicht für "Brexit" bezahlen lassen

Konfliktforscher warnt nach "Brexit" vor Generationenkonflikt

Ehemaliger grüner Staatsminister kritisiert eigene Partei

Russlandexperte kritisiert Forschungsinstitut "Dialog der Zivilisationen"

Weltpolitik

EU-Kommission will Türkei bei Terrorgesetzen entgegenkommen

Bewährungsstrafen gegen zwei Angeklagte im "Luxleaks"-Prozess

Anschlag in Istanbul: Türkische Regierung verdächtigt IS

Österreichs Außenminister: "Europa kann an Flüchtlingskrise zerbrechen"

 

Wirtschaft

US-Börsen nach "Brexit"-Votum weiter auf Erholungskurs

Fusion auf deutschem Ratingmarkt: Scope übernimmt Feri Euroratings

DAX arbeitet sich nach "Brexit"-Schock weiter nach oben

EU-Kommission verlängert Glyphosat-Zulassung

Multimedia

Studie: Deutsche immer öfter und länger mit Handy im Internet

Nutzerdaten aufgetaucht: Telekom ruft zu Passwortwechsel auf

Jeder Vierte hat schon Medikamente im Internet bestellt

Neue Behörde "Zitis" soll Verschlüsselungen knacken

 

Sport

DFL stellt Spielplan für Saison 2016/17 vor

Sebastian Kehl sieht Mario Götze am Scheideweg seiner Karriere

Island wirft England aus der Fußball-EM

Italien kickt EM-Titelverteidiger Spanien aus dem Turnier

Panorama

Lottozahlen vom Mittwoch (29.06.2016)

Aldi Süd ruft "Griechischen Paprika-Käse-Aufstrich" zurück

Otto Waalkes: Angela Merkel hat sehr viel Humor

Sängerin Maggie Rogers erlebte Berlin als Inspirationsquelle

 

Regional

Kriminalbeamte warnen vor Behördenversagen bei Fahndung nach Ex-RAF-Terroristen (Berlin)

Duisburg: Ein Toter nach Schlägerei in Justizvollzugsanstalt (Duiburg)

Sächsischer CDU-Generalsekretär nimmt Einheimische in Schutz (Dresden)

Explosion in Frankfurter Café: Polizei geht von technischem Defekt aus (Frankfurt/Main)


  Presseschau

Macbeth oder McDonalds, das ist hier die Frage : Also?, sprach Doktor Kai Gniffke, ?ich kenne einen Engländer. Ich war sogar schon mal im London Pub auf der Reeperbahn. Und wahrlich ich sage Euch: Der Brite will das nicht. Das Brexiten. Schon weil ein Exit kein Outcome hat, kein...

Weiterlesen: Rationalgalerie Aktuell

ARD ruft die Briten zur Neuwahl auf : Da guckt sie frech aus der Glotze, wie andere aus der Wäsche, die Annette Dittert. Und kommentiert den Brexit in der TAGESSCHAU. Kühn und gnadenlos liest sie den Briten die Leviten, die sich von einem ?schrillen Bühnenbild aus unverschämten Lügen...

Weiterlesen: Rationalgalerie Aktuell

Hochinteressante Daten zum Gender Gap in Bewerbungsgesprächen für Tech-Jobs.Das ist eine Web-Plattform für Bewerbungsgesprächen mit anonymisierten Menschen, d.h. du weißt nicht, mit wem du redest. Auch den Lebenslauf kriegt man nicht. Die haben mal einen Filter gehackt, der die Stimme des Bewerbers moduliert, damit Männer wie Frauen klingen und umgekehrt. Weil sie mal sehen wollten, wieviel das ausmacht.Erstmal die Sachlage vorher:we had amassed over a thousand interviews with enough data to do some comparisons and were surprised to discover that women really were doing worse. Specifically, men were getting advanced to the next round 1.4 times more often than women. Interviewee technical score wasn?t faring that well either ? men on the platform had an average technical score of

Weiterlesen: Fefes Blog

Kurze Durchsage vom EU-Kommissionspräsident Juncker zur Frage des nationalen Mitspracherechts bei CETA:Eine juristische Analyse ergab laut Kommissionspräsident Juncker, dass die Zuständigkeit bei der EU liege. Ihm persönlich sei das "schnurzegal".Ja nee, klar. Die fiesen Juristen haben das gesagt!1!!Es sei absurd zu behaupten, dass er persönlich ein Mitspracherecht nationaler Parlamente verhindern wolle.Das glaube ich auch nicht. Persönlich ist da gar nichts.Juncker folgt bloß Befehlen.

Weiterlesen: Fefes Blog

Eine schreiendere Botschaft hätten die Briten nicht an die EU senden können ? auf taubere Ohren als in Brüssel, Berlin und Paris hätten sie allerdings auch nicht stoßen können: ?Helm enger schnallen!?, ?Weiter so!?, ?Mehr Europa!?, ist das fantasielose Dauermantra der selbsternannten Eliten...

Weiterlesen: Rott & Meyer

Altbundeskanzler Helmut Kohl hat davor gewarnt, nach dem Brexit-Referendum Druck auf Großbritannien und die britische Regierung aufzubauen. Gegenüber "Bild" (Donnerstag) plädierte er für Bes... Weiterlesen...

Weiterlesen: MMnews

Ein Hauch von Ost-Berlin weht in diesen Tagen durch Brüssel. Doch auch andernorts hat man nichts verstanden. Trotzig schallt es „Jetzt erst recht“ aus Paris, Weiterlesen...

Weiterlesen: MMnews

Na super. Das Warten auf AMD Polaris hat sich eher nicht gelohnt. In Benchmarks schafft es die Radeon RX 480 mit Ach und Krach auf die Performance einer GTX 970 ? eine zwei Jahre alte Karte, die ähnlich viel kostet.Und nach all dem PR-Gepupe über die viel bessere Effizienz schluckt die GTX 970 für die gleiche Leistung auch noch weniger Strom ? und das obwohl die RX 480 14nm Strukturbreite fährt und die GTX 970 noch 28nm hat.Dazu kommt, dass uns mal wieder sowohl AMD als auch Nvidia mit defekten Produkten zu beschubsen versuchen. AMD zieht mehr Strom vom Mainboard als die PCIe-Spec erlaubt, und bei Nvidia ist die DVI-Ausgabe im Eimer, wenn der Pixeltakt zu hoch wird.Es ist doch alles zum Heulen.Wer sich also gefragt hat, wieso Nvidia für ihre GTX 1070 und 1080 derartige Mondpreise

Weiterlesen: Fefes Blog

Das Landgericht Bonn hat entschieden, dass die Werbung eines Bestattungsunternehmens irreführend ist. Das Unternehmen hatte für einen scheinbar legalen Weg geworben, um Totenasche in Deutschland im privaten Rahmen aufbewahren zu können (Urteil vom 28.04.2015, Az. 30 O 44/14). Wettbewerbsverstoß – Werbung für Urnen-Begräbnis im Ausland

Weiterlesen: WILDE BEUGER SOLMECKE Rechtsanwälte

Anne Karre: Es ist eine ziemlich verworrene Angelegenheit. Wer blickt eigentlich bei dem Terror, insbesondere in der Türkei, überhaupt noch durch? Der IS gilt eigentlich als guter Freund des türkischen Despoten Erdo?an. Bislang jedenfalls liefen die Geschäfte recht gut. Das in Syrien durch den

Weiterlesen: QPress


Der neue Newsticker der unabhängigen Medien: netkompakt.de

Letzte Kommentare:

Meistgelesene Nachrichten

Gabriel: CETA-Beschluss der EU-Kommission "unglaublich töricht"
Strobl: Verfassungsschutz in Baden-Württemberg hat AfD im Blick
Russlandexperte kritisiert Forschungsinstitut "Dialog der Zivilisationen"
Forsa: Regierungsparteien legen nach Brexit-Referendum zu
Behörden: Mindestens 13 Ausländer unter Toten bei Anschlag in Istanbul
Leipziger OB: Deutschland hat in Flüchtlingskrise Chance vertan
Kriminalbeamte warnen vor Behördenversagen bei Fahndung nach Ex-RAF-Terroristen
Gysi sieht "historisches Fenster für Rot-Rot-Grün"
Otto Waalkes: Angela Merkel hat sehr viel Humor
CDU-Politiker: Crystal Meth breitet sich in ganz Deutschland aus

Newsticker

04:00Bayerns Finanzminister: Deutsche nicht für "Brexit" bezahlen lassen
02:33Wieder schwere Unwetter in Süddeutschland
01:00Konfliktforscher warnt nach "Brexit" vor Generationenkonflikt
01:00Ehemaliger grüner Staatsminister kritisiert eigene Partei
00:06EU-Kommission will Türkei bei Terrorgesetzen entgegenkommen
00:02Sozialausgaben erreichten mit 888 Milliarden Euro neues Rekordhoch
00:01Altkanzler Kohl: Europa muss einen Schritt zurück
22:15US-Börsen nach "Brexit"-Votum weiter auf Erholungskurs
21:10Fusion auf deutschem Ratingmarkt: Scope übernimmt Feri Euroratings
18:51Lottozahlen vom Mittwoch (29.06.2016)
17:47Aldi Süd ruft "Griechischen Paprika-Käse-Aufstrich" zurück
17:38DAX arbeitet sich nach "Brexit"-Schock weiter nach oben
17:03Otto Waalkes: Angela Merkel hat sehr viel Humor
15:47Bewährungsstrafen gegen zwei Angeklagte im "Luxleaks"-Prozess
15:28++ EILMELDUNG ++ Zwei Bewährungsstrafen im "Luxleaks"-Prozess


Börse

Am Mittwoch hat der DAX den zweiten Tag in Folge deutlich zugelegt, die heftigen Verluste in Folge des "Brexit"-Votums in Großbritannien aber noch lange nicht wett gemacht. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.612,27 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,75 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die Energieversorger Eon und RWE setzten sich erneut an die Spitze der Erholungstour, Finanztitel wie Deutsche Bank und Commerzbank waren aber gegen den Trend wieder im Negativbereich. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

   © news25 2015 | Impressum