Sonntag, 19. April 2015 - Nachrichten kommentieren 24h ohne Zensur und Einschränkungen
NEWS25
...die freie News-Community
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   
Bahn fordert GDL zu Rückkehr an Verhandlungstisch auf


Lokführer unterhalten sich am Gleis / Foto: über dts Nachrichtenagentur

Die Deutsche Bahn (DB) will mit neuen Verhandlungen die für kommende Woche angekündigten Streiks der Lokführergewerkschaft GDL noch verhindern: "Ich fordere die GDL-Spitze auf, sofort an den Verhandlungstisch zurückzukehren und dort mit Augenmaß und Vernunft zu einem Abschluss zu kommen", sagte DB-Personalvorstand Ulrich Weber "Bild am Sonntag". Kein Verständnis hat der Bahn-Manager für den bisherigen Verhandlungskurs der GDL. "Der Kurs der GDL-Spitze ist völlig unverständlich. Wir waren zu keinem Zeitpunkt so nah dran. Ich verstehe nicht, warum die GDL ihre eigenen Erfolge jetzt aufs Spiel setzt." [Weiter...]

Regierungsstudie: Investitionsstau beträgt 156 Milliarden Euro

Nach einer neuen Studie des Bundeswirtschaftsministeriums, die "Bild am Sonntag" vorliegt und die am Montag vorgestellt werden soll, beträgt der Investitionsstau der Kommunen 156 Milliarden Euro. Diese Summe bräuchten die Städte und Gemeinden, um ihre Straßen und Gebäude wieder in Schuss zu bringen. Das ergab eine Online-Befragung von 1023 deutschen Kämmerern. [Weiter...]

Germanwings-Absturz: Hinterbliebene wollen vor US-Gericht klagen
Foto: über dts Nachrichtenagentur

Einige deutsche Hinterbliebene der Germanwings-Katastrophe prüfen offenbar, vor einem Gericht in den USA auf Schadensersatz zu klagen. Das berichtet "Bild am Sonntag". "Wir haben Gespräche mit den Anwälten amerikanischer Hinterbliebenen geführt", sagte ein Jurist, der die Angehörigen mehrere Opfer vertritt, der Zeitung. [Weiter...]

Politik Inland

AfD legt in der Wählergunst wieder leicht zu

G36-Hersteller: "Unsere Waffen sind 100 Prozent einsatzfähig"

Streikrecht: CDU-Sozialflügel warnt vor Verfassungsbruch

Wladimir Klitschko: "Wladimir Putin hat die Welt belogen"

Weltpolitik

Afghanistan: Präsident beschuldigt IS nach Anschlag mit 33 Toten

Iran fordert Ende der saudi-arabischen Intervention im Jemen

Strategiepapiere enthüllt Aufbau des "Islamischen Staats"

"Spiegel": Ramstein ist Zentrale für den US-Drohnenkrieg

 

Wirtschaft

Verbraucher könnten bald für die Aufnahme von Krediten bezahlt werden

EU-Investitionsbank: Erste Projekte des Investitionsprogramms starten

GDL-Vorstand entscheidet am Sonntag über neue Streiks

Dobrindt: BER-Kapazitäten zunächst ausreichend

Multimedia

Bitkom: Digitale Angriffe auf jedes zweite Unternehmen

Schaar: Vorratsdatenspeicherung stellt Bürger unter Generalverdacht

Herrmann: Vorratsdatenspeicherung hilft gegen Pädophilen-Netzwerke

Oettinger verteidigt EU-Vorgehen gegen Google

 

Sport

Mehrheit der Deutschen findet Klopp-Rücktritt "vorbildlich"

1. Bundesliga: Augsburg siegt gegen Stuttgart

1. Bundesliga: Augsburg siegt gegen Stuttgart

1. Bundesliga: Dortmund gewinnt im ersten Spiel nach Klopp-Rückzug

Panorama

Gänswein verteidigt Rücktrittsentscheidung von Ex-Papst Ratzinger

Armin Rohde mimt lieber den Schurken als den Guten

Käßmann: Massaker an Armeniern muss Völkermord genannt werden

Lottozahlen vom Samstag (18.04.2015)

 

Regional

Kretschmann schließt Koalition mit Linken in Baden-Württemberg aus (Berlin)

Baden-Württembergs Ministerpräsident: Mit 66 noch nicht zu alt (Stuttgart)

Ramelow kritisiert SPD-Absage an rot-rotes Bündnis in Magdeburg (Magdeburg/Erfurt)

Hessen will härtere Strafen für Angriffe auf Polizisten (Wiesbaden)

Netkompakt.de

Der neue Newsticker der unabhängigen Medien: netkompakt.de

41% der Parteispenden in Großbritannien kamen von 76 Personen.Und DIE haben die Stirn, den Russen Oligarchie vorzuwerfen?!

Weiterlesen: Fefes Blog

Seit 8 Jahren retten wir Banken und seit nunmehr über 5 Jahren begleitet uns das Thema Griechenland. Immer wieder wurde uns von der Politik die endgültige Lösung verkauft, doch hinterher war alles schlimmer als vorher. Die Griechenland-Krise zeigt: Der radikaleuropäische Zentralismus hat versagt. Bereits im Jahr 2010 saßen Gäste in Talkshows, die korrekterweise der Meinung waren,

Weiterlesen: Jenny´s Blog

Experten glauben, daß China die Produktionskapazität für diesen ambitiösen Zeitplan hat.  Aktuell sind diesjährig nur sechs bis acht neue Reaktoren in der Planung. Im nächsten Jahrzehnt könnte diese Zahl auf 10 oder mehr vergrößert werden. Präsident Xi schlug in einer Rede vor, die Kernenergie über den wirtschaftlichen Zweck hinaus zu betrachten. Peking meint, daß die

Weiterlesen: EIKE News

Familiensinn hat so etwas heimeliges, zumal gerade diese kalte Gesellschaft ziemlich viel sich engagiert, seinen Mitbürgern Hilfe anzubieten, allen voran eine christlich geprägte Wohlfühlpolitik, die stets dann besonders ihre Wähler entdeckt, wenn der Urnengang ansteht oder erneut Reformen bevorstehen, ausnahmsweise aber auch, da zunehmend inszenierte Kriege dies erfordern.

Weiterlesen: Buergerstimme

Für Arbeitgeber, die noch nicht wissen, ob sie den Arbeitnehmer für längere Zeit im Betrieb haben wollen, bietet es sich an, den Arbeitsvertrag zu befristen. So gibt es heutzutage eine Vielzahl von Arbeitsverhältnissen auf Zeit. Gerade für Berufseinsteiger ist es oft mühsam, eine unbefristete Stelle zu ergattern. Altersrente kein Grund für Befristung im Arbeitsvertrag © Erwin Wodicka

Weiterlesen: WILDE BEUGER SOLMECKE Rechtsanwälte

Obama so: Joah also ditt verstehn wia ooch nich, dass die Russen ihr S-300 damals nicht an den Iran geliefert haben *kopfkratz*.Ich traf (Wladimir) Putin, der damals Regierungschef war. Und sie (Russen) stoppten den Verkauf auf unsere Bitte hin. Ehrlich gesagt, bin ich erstaunt, warum das Verbot so lange galt. Es gab doch keine Sanktionen, unter die dieser Deal fallen könne?, sagte Obama nach Verhandlungen mit Italiens Regierungschef Matteo Renzi.BOAH ALTER EY! Das ist ja wie mit der Kubakrise! "Ja also das haben wir uns ja insgeheim auch gefragt, wieso die anderen Länder alle mitgemacht haben bei den Kuba-Sanktionen. Da hatte ja niemand einen Grund für!"Und die Russland-Sanktionen erst! Für die gibt es ja auch keinen Grund. Da wundern sich die Amis selbst, wie die Welt immer

Weiterlesen: Fefes Blog

Es sieht so aus, als zimmern sich die Franzosen gerade einen Patriot Act zusammen. Das volle Programm: Geheimdiensten wird "im Notfall" die Befugnis eingeräumt, ohne die üblichen Aufsichtsgremien Überwachungsmaßnahmen durchzuführen. Erst sah es ja nur wie harmloser Aktionismus aus. Wir reden mal drüber, dann versandet das. Aber möglicherweise wird das doch was. Denn Angst ist immer ein schlechter Berater in der Politik.Quadrature du Net macht sich jedenfalls Sorgen (die sind seit Jahren Besucher und Vortragende beim CCC-Kongress).

Weiterlesen: Fefes Blog

Wir können Frankreich von der Liste streichen. Die Liste der Länder, die noch nicht von Schäuble angepisst sind.

Weiterlesen: Fefes Blog

Die Weltbank ist an der Enteignung oder Deportation von über drei Millionen Menschen verantwortlich. Die meisten Opfer der Weltbank sind in China.

Weiterlesen: Fefes Blog

Das FBI musste jetzt einräumen, von 1980 bis 2000 systematisch in praktisch allen Gerichtsfällen falsche Beweise geliefert zu haben, wenn es um Spuren aus Haaren ging.Of 28 examiners with the FBI Laboratory?s microscopic hair comparison unit, 26 overstated forensic matches in ways that favored prosecutors in more than 95 percent of the 268 trials reviewed so far, according to the National Association of Criminal Defense Lawyers (NACDL) and the Innocence Project, which are assisting the government with the country?s largest post-conviction review of questioned forensic evidence.Au weia. Und JETZT fällt das erst auf?! Ach du meine Güte!

Weiterlesen: Fefes Blog

Letzte Kommentare Meistgelesene Nachrichten

Wladimir Klitschko: "Wladimir Putin hat die Welt belogen"
AfD legt in der Wählergunst wieder leicht zu
Heftige Kritik an Streikankündigung der GDL
Streikrecht: CDU-Sozialflügel warnt vor Verfassungsbruch
Südafrika: Schwere Ausschreitungen gegen Immigranten
Sony-Music-Chef Berger hofft auf kostenpflichtiges Streaming
FC Bayern: Sammer widerspricht Darstellung Müller-Wohlfahrts
Verkehrsminister gegen Berufsverbot für depressive Piloten
Lottozahlen vom Samstag (18.04.2015)
TTIP: Umweltbundesamt fürchtet Aufweichung von Pestizid-Standards

NewstickerNews feed

09:49Medien: Bis zu 700 tote Flüchtlinge nach Schiffsunglück befürchtet
09:12Bahn fordert GDL zu Rückkehr an Verhandlungstisch auf
08:46Gänswein verteidigt Rücktrittsentscheidung von Ex-Papst Ratzinger
08:22Kretschmann schließt Koalition mit Linken in Baden-Württemberg aus
08:10Armin Rohde mimt lieber den Schurken als den Guten
08:02Käßmann: Massaker an Armeniern muss Völkermord genannt werden
05:00Wetter: Sonne und Wolken, überall trocken
02:00Verbraucher könnten bald für die Aufnahme von Krediten bezahlt werden
02:00EU-Investitionsbank: Erste Projekte des Investitionsprogramms starten
00:00AfD legt in der Wählergunst wieder leicht zu
00:00Baden-Württembergs Ministerpräsident: Mit 66 noch nicht zu alt
00:00Mehrheit der Deutschen findet Klopp-Rücktritt "vorbildlich"
00:00Regierungsstudie: Investitionsstau beträgt 156 Milliarden Euro
00:00Germanwings-Absturz: Hinterbliebene wollen vor US-Gericht klagen
20:241. Bundesliga: Augsburg siegt gegen Stuttgart

Wetter: Sonne und Wolken, überall trocken

MMnews

Die Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) stellt die Zinssituation in Deutschland auf den Kopf. Bald könnten die Bundesbürger von ihrer Bank Geld dafür bekommen, wenn

Weiterlesen...

Die Auswertung der beiden Black Boxes der GermanWings-Maschine hat nach ihrem Auffinden kaum zwei Tage gedauert. Bei MH17 dagegen bleibt der Inhalt

Weiterlesen...

Flugsicherheitsexperten warnen vor möglichen Sicherheitslücken in Flugzeugen. Besonders gefährdet scheinen Flieger, in denen Internetzugang möglich ist. In einem Fall sei es sogar gelungen, die Navigation

Weiterlesen...

SPIEGEL: Bundesregierung hatte 1966 eine Rede an die Bevölkerung für den Fall eines Angriffskrieges durch Russland parat. Eine aktuelle Version mit leichten Änderungen dürfte

Weiterlesen...

Spitzenökonomen fordern die Freigabe von Cannabis. Es sei „schwierig, Argumente zu finden, die gegen die Liberalisierung von Cannabis sprechen“

Weiterlesen...

Börse

   © news25 2010–2011 | News‐FeedNews‐Feed | Impressum