Freitag, 21. September 2018
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   
Juso-Chef Kühnert legt Latte für Nachverhandlungen hoch


Kevin Kühnert / Foto: über dts Nachrichtenagentur

Juso-Chef Kevin Kühnert hat die Entscheidung der Koalitionsspitzen zu Nachverhandlungen im Fall Maaßen begrüßt, die Latte für deren Ausgang aber hoch gelegt. "Der öffentliche Unmut richtete sich nicht nur gegen eine mögliche Berufung von Herrn Maaßen als Staatssekretär, sondern generell gegen seine Weiterbeschäftigung in Diensten der Bundesregierung", sagte der Wortführer der Groko-Gegner in der SPD den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Das sollten Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Innenminister Horst Seehofer (CSU) und SPD-Chefin Andrea Nahes bei ihren neuen Gesprächen vor Augen haben: "Eine Lösung, in der Hans-Georg Maaßen in einem öffentlichen Amt verbleibt, ist keine Lösung", unterstrich Kühnert. [Weiter...]

Nahles: "Wir haben uns alle drei geirrt"

SPD-Chefin Andrea Nahles hat eigene Fehler eingestanden, gleichzeitig aber auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) belastet. "Wir haben uns alle drei geirrt", sagte Nahles am Freitagnachmittag in einer kurzen Stellungnahme in Würzburg. Durch die Entscheidung, den bisherigen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen zum Staatssekretär zu befördern, sei Vertrauen in der Bevölkerung verspielt worden. [Weiter...]

Merkel stimmt Neuverhandlungen im Fall Maaßen zu
Foto: über dts Nachrichtenagentur

Bundeskanzlerin Angela Merkel stimmt Neuverhandlungen im Fall Maaßen zu. "Die Bundeskanzlerin findet es richtig und angebracht, die anstehenden Fragen erneut zu bewerten und eine gemeinsame tragfähige Lösung zu finden", teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitagnachmittag mit. Die Bundeskanzlerin, der Bundesinnenminister und die SPD-Vorsitzende stünden "miteinander in Kontakt über das am Dienstag vereinbarte Vorgehen bezüglich des derzeitigen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz", so Seibert. [Weiter...]

Politik Inland

Kauder ruft Nahles zur Besonnenheit auf

Grüne begrüßen Neuverhandlung der Causa Maaßen

Gabriel sieht "Existenzberechtigung" der GroKo in Gefahr

Bayern-SPD: Zusammenarbeit mit Maaßen nicht vorstellbar

Weltpolitik

Ukraine verliert Milliarden wegen Steuertrickserei

May sieht Brexit-Verhandlung in der "Sackgasse"

Vietnams Präsident im Alter von 61 Jahren gestorben

EU-Regierungschefs lehnen Theresa Mays Brexit-Plan ab

 

Wirtschaft

Blackrock-Chef verteidigt Quartalsberichte

DAX legt zu - GroKo-Streit kein Thema an der Börse

Volumen der Immobilienkredite seit 1990 verdreifacht

Reimann-Holding kündigt weitere Käufe von Getränkemarken an

Multimedia

Metropolen Digitalisierungsgewinner - Ländliche Regionen abgehängt

Deutsche Soldaten sind auf hoher See offline

Gauland präzisiert Vorstellung von "Revolution" in den Medien

Klaas Heufer-Umlauf hält Diskussionen bei Twitter für sinnlos

 

Sport

DOSB-Präsident: "Russland muss endlich Verantwortung übernehmen"

Europa League: Leipzig verliert Bruderduell

Welt-Anti-Doping-Agentur begnadigt Russland

Coulthard: Formel-1-Serie für Frauen wird kommen

Panorama

Alligatoah neu auf Rang eins der Album-Charts

Über 96 Tote bei Schiffsunglück in Tansania

Zahl der Verkehrstoten im Juli höher als im Vorjahr

Bestseller-Autorin Cecelia Ahern hatte Panikattacken

 

Regional

ZDF-Politbarometer: SPD und CDU drohen deutliche Verluste in Hessen (Wiesbaden)

Berlin: Säugling und Vater von Balkon gestürzt (Berlin)

Verdächtiger legt Teilgeständnis im Fall Peggy ab (Bayreuth)

ZDF-Politbarometer: Viele Wähler in Bayern noch unentschieden (München)


  Presseschau


Warning: implode(): Invalid arguments passed in /www/htdocs/w00c7098/index.php on line 467


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w00c7098/index.php on line 529

Der neue Newsticker der unabhängigen Medien: netkompakt.de

Letzte Kommentare:

Meistgelesene Nachrichten

Keylogger an Dienstrechner der Berliner Polizei entdeckt
SPD-interner Druck auf Nahles wächst
ZDF-Politbarometer: SPD und CDU drohen deutliche Verluste in Hessen
Berlin: Säugling und Vater von Balkon gestürzt
Antisemitismusbeauftragter will Absage von Nahost-Konferenz
Ex-Vizepremier Nick Clegg fordert Aussetzen des Brexit-Prozesses
Deutsche Soldaten sind auf hoher See offline
AfD-Organisation "Patriotische Plattform" soll aufgelöst werden
Nahles klagt über andauernden "Unmut und Häme"
INSA: GroKo verliert nach Maaßen-Einigung weiter an Zustimmung

Newsticker

18:49Kauder ruft Nahles zur Besonnenheit auf
18:48Juso-Chef Kühnert legt Latte für Nachverhandlungen hoch
18:25Grüne begrüßen Neuverhandlung der Causa Maaßen
18:08Ukraine verliert Milliarden wegen Steuertrickserei
18:00Gabriel sieht "Existenzberechtigung" der GroKo in Gefahr
17:54Blackrock-Chef verteidigt Quartalsberichte
17:53Bayern-SPD: Zusammenarbeit mit Maaßen nicht vorstellbar
17:48Nahles: "Wir haben uns alle drei geirrt"
17:40DAX legt zu - GroKo-Streit kein Thema an der Börse
17:29Merkel stimmt Neuverhandlungen im Fall Maaßen zu
17:13Nahles bekommt Lob aus eigenen Reihen
16:29CSU-Innenpolitiker: "Kein Spielraum für Nachverhandlungen"
16:09Alligatoah neu auf Rang eins der Album-Charts
15:59NRW-SPD macht Druck - Nahles soll über Maaßen neu verhandeln
15:33May sieht Brexit-Verhandlung in der "Sackgasse"


Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.427,93 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,82 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die turbulenten Ereignisse in der Bundespolitik hatten am Freitag keinerlei erkennbare Auswirkungen auf den Aktienhandel, das Börsenbarometer hielt sich den ganzen Tag über gleichmäßig im grünen Bereich. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

   © news25 2015 | Impressum, Datenschutzerklärung