Mittwoch, 25. Mai 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Treffen zwischen AfD und Muslimen sorgt für parteiinterne Kritik
Erdogan stellt Rücknahmeabkommen infrage
Bericht: Grundgesetz wird für Bundeswehr-Einsätze nicht geändert
Hedgefonds fordert Eingreifen der Bundesregierung bei Volkswagen
Kardinal Woelki bezeichnet Flüchtlingsabkommen mit Türkei als "infam"
Krankenkassen erhalten 503 Millionen Euro zu viel
Schwedische Justiz hält an Haftbefehl gegen Assange fest
Streiks in Frankreich treiben Diesel-Preis in Deutschland
Arbeitgeberpräsident Kramer warnt vor "Regulierungsungetüm"
Würzburger Kickers steigen in die 2. Liga auf

Newsticker

14:55Visa-Streit: Sozialdemokraten im EU-Parlament wollen Türkei nicht entgegenkommen
14:23Steinmeier "froh und erleichtert" über Sawtschenkos Freilassung
14:17Urteil: Sonderzahlungen beim Mindestlohn anrechenbar
14:01++ EILMELDUNG ++ Gericht: Sonderzahlungen beim Mindestlohn anrechenbar
13:41Rheinland-pfälzische Integrationsministerin gegen Wohnsitzauflage
13:25Griechenland-Hilfen: Ifo-Chef Fuest sieht keinen Durchbruch
13:04Schweinsteiger rechnet mit Genesung bis zur Fußball-EM
12:47Radfahrer in Reutlingen tödlich verunglückt
12:30DAX am Mittag mit deutlichen Gewinnen
12:27Medien: Ukrainische Kampfpilotin Sawtschenko frei
12:11Schwedische Justiz hält an Haftbefehl gegen Assange fest
11:13Evonik-Chef Engel: "Unser Anspruch ist ein Aufstieg in den DAX"
11:08Schäuble taxiert Steuersenkungs-Spielraum auf zwölf Milliarden Euro
10:43Umfrage: Mehrheit legt Wert auf faires Verhalten von Fußballprofis
10:28Kabinett beschließt Integrationsgesetz

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag zunächst deutliche Kursgewinne verzeichnet: Kurz nach 12:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 10.185,86 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 1,28 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine der Deutschen Bank, der Allianz und von Daimler. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Bosbach: Begrenzung der Flüchtlingsaufnahme ist nötig


Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach, hält auf Dauer eine Begrenzung der Flüchtlingsaufnahme für nötig und geht damit auf Distanz zu Kanzlerin Angela Merkel (beide CDU), die eine Begrenzung strikt ablehnt. Es stimme zwar, dass das deutsche Asylrecht weder Höchstgrenzen noch Quoten kenne. "Aber das bedeutet keineswegs, dass die Integrationskraft von Staat, Gesellschaft und Arbeitsmarkt unbegrenzt ist", sagte der CDU-Innenexperte der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe).

"Wir können nicht viele Jahre lang in unbegrenzter Höhe Flüchtlinge aufnehmen", erklärte Bosbach. Zuvor hatte die Kanzlerin im Gespräch mit der "Rheinischen Post" gesagt, dass das Grundrecht auf Asyl "keine Obergrenze" kenne.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 12.09.2015 - 08:49 Uhr

   © news25 2015 | Impressum