Montag, 26. September 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Niedersachsen: 40-Jährige verstirbt nach mehreren Messerstichen
Zahl der Diebstähle in Zügen nimmt zu
Schwesig spricht sich für Kontingentierung von Flüchtlingen aus
Pro Asyl erhebt nach Flüchtlingsgipfel Vorwürfe gegen Bundesregierung
Gysi kritisiert SPD vor Bundespräsidenten-Wahl
Grüne wollen feste Budgetgrenzen für ehemalige Präsidenten und Kanzler
Tauber: CDU und CSU bei zentralen Fragen in Flüchtlingspolitik einig
Hochrechnung: Schweizer stimmen neuem Nachrichtendienstgesetz zu
Pro-Asyl fordert von Innenminister Aufklärung über Anerkennungsquoten
Umfrage: Singapore Airlines beliebteste Fluglinie der Deutschen

Newsticker

08:34Hofreiter: Grüne halten sich eigenen Präsidentschaftskandidaten offen
08:25Innenstaatssekretär Krings will feste Zahl für jährlichen Flüchtlingszuzug
08:18Umfrage: Nur jeder sechste Deutsche glaubt an Wahlerfolg von Trump
08:13Grüne wollen Rechtsabbiegepfeil nur für Radfahrer
08:07Kommunales Defizit im ersten Halbjahr deutlich höher als im Vorjahr
08:02Bericht: Zahl der Autobahnbaustellen in Ferienzeit steigt
07:53AOK will höhere Steuerzuschüsse zur Versorgung von Flüchtlingen
07:47DGB will Abschaffung der "Arbeit auf Abruf"
07:38EU-Kommission will Umweltzeichen für Hotels und Pensionen vergeben
07:28EU-Kommissar Oettinger begrüßt Dauerschließung der Balkanroute
07:19Griechischer Staatsminister Pappas sagt Erfüllung von Auflagen zu
07:01CSU nähert sich im Flüchtlingsstreit Merkel an
07:01CSU nähert sich im Flüchtlingsstreit Merkel an
06:00Bundesregierung prüft Zulassungsregeln für Heilpraktiker
05:00Grüne wollen Facebook deutschem Recht unterwerfen

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.626,97 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,44 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen die Papiere der Deutschen Lufthansa, der Deutschen Post und von Fresenius Medical Care. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Bosbach: Begrenzung der Flüchtlingsaufnahme ist nötig


Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach, hält auf Dauer eine Begrenzung der Flüchtlingsaufnahme für nötig und geht damit auf Distanz zu Kanzlerin Angela Merkel (beide CDU), die eine Begrenzung strikt ablehnt. Es stimme zwar, dass das deutsche Asylrecht weder Höchstgrenzen noch Quoten kenne. "Aber das bedeutet keineswegs, dass die Integrationskraft von Staat, Gesellschaft und Arbeitsmarkt unbegrenzt ist", sagte der CDU-Innenexperte der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe).

"Wir können nicht viele Jahre lang in unbegrenzter Höhe Flüchtlinge aufnehmen", erklärte Bosbach. Zuvor hatte die Kanzlerin im Gespräch mit der "Rheinischen Post" gesagt, dass das Grundrecht auf Asyl "keine Obergrenze" kenne.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 12.09.2015 - 08:49 Uhr

   © news25 2015 | Impressum