Freitag, 19. Oktober 2018
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Infratest: SPD und CDU in Rheinland-Pfalz auf Rekordtief
Steuerexperte: Staat wurde "ausgenommen wie eine Weihnachtsgans"
Lindner hält Merkels Flüchtlingsentscheidung von 2015 für richtig
27 Prozent der Start-ups planen Einsatz von Blockchain
Reinhold Messner war am Anfang seiner Karriere "sehr günstig"
Scholz schlägt globale Mindeststeuer für Konzerne vor
Bundestag beschließt Brückenteilzeit
DIHK senkt Konjunkturprognose erneut
Von der Leyen gerät wegen Berater-Affäre unter Druck
ZDF-Politbarometer sieht Grüne auch in Hessen im Höhenflug

Newsticker

08:23Weniger Empfänger von sozialer Mindestsicherung
06:22Klimaforscher Edenhofer: "Zeit rennt uns davon"
05:00Muhterem Aras für "lebendige Erinnerungskultur"
05:00Müntefering strikt gegen höhere Altersgrenze bei Rente
05:00Digitalpakt und Kooperationsverbots-Lockerung drohen zu scheitern
05:00Arbeitsminister will Flugpersonal Betriebsratsgründung erleichtern
05:00Linken-Spitzenkandidatin in Hessen will Rot-Rot-Grün
05:00Unions-Fraktion gegen Europäische Arbeitslosenversicherung
05:00Stasi-Beauftragter Jahn verlässt Förderverein Hohenschönhausen
04:00Demokratieforscher diagnostiziert "Repolitisierung"
01:51Bundestag beschließt neues Zensus-Gesetz
01:39Dobrindt erwartet Personaldiskussion in der CSU
01:00Brexit erhöht in Großbritannien Nachfrage nach Wiedereinbürgerung
00:02Gerüchte über Rückkehr von Friedrich Merz
00:00Theo Waigel fordert nach Bayern-Wahl personelle Konsequenzen

Börse

Am Donnerstag hat der DAX deutlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.589,21 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,07 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Aktien von Linde, der Deutschen Börse und von Bayer entgegen dem Trend im Plus. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Gabriel: US-Sanktionen sind Angriff auf deutsches Exportmodell


Hamburger Container-Hafen / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel wirft den USA vor, mit ihrer Sanktionspolitik die deutsche Wirtschaft zu beschädigen. Im "Handelsblatt" (Freitag) bewertete der SPD-Politiker US-Pläne für neue Iran-Sanktionen als einen "Angriff auf unser deutsches Exportmodell". US-Präsident Donald Trump will Teheran für die Unterstützung von Terrorgruppen und Gewaltherrschern wie Baschar al-Assad in Syrien bestrafen.

Die Entscheidung darüber, wie die neuen Sanktionen aussehen, ist zwar noch nicht gefallen. Aber Gabriel warnt: "Schon heute trauen sich viele deutsche und europäische Unternehmen nicht, Geschäfte in Iran abzuschließen, weil sie Angst haben, sofort wieder von nationalen US-Sanktionen betroffen zu sein." Hinzu komme, "dass die meisten Unternehmen keine Kredite für Geschäfte mit Iran bekommen, da die internationalen Banken mit Blick auf das Verhalten der Amerikaner zurückhaltend sind". Wenn also Trump neue Sanktionen verhänge, dann sei potenziell jede Bank, die Geschäfte in den USA mache, davon betroffen. Die Wirtschaft müsse fürchten, "dass sich ihre Investitionen durch die unsichere politische Lage in Luft auflösen."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 19.10.2017 - 18:10 Uhr

   © news25 2015 | Impressum, Datenschutzerklärung