Mittwoch, 12. Dezember 2018
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Umwelthilfe-Chef klagt über "Hassmails" von AfD-Sympathisanten
Brüssel will Liberty-Übernahme durch Vodafone genauer prüfen
Misstrauensvotum gegen britische Premierministerin
Verletzte bei Schießerei in Straßburger Innenstadt
Traton-Chef: Keine wirkliche Alternative zum Diesel bei Lastwagen
Humboldt-Forum-Verantwortliche gegen Rückgabe fremder Kunstobjekte
Vodafone-Chef trotz Prüfung der Unitymedia-Übernahme optimistisch
Kein Disziplinarverfahren gegen Maaßen wegen Abschiedsrede
DAX legt deutlich zu – ZEW-Index besser als erwartet
Klöckner will Zucker in Babynahrung verbieten

Newsticker

15:03Ex-EZB-Vize Constâncio fürchtet Abschwung in den USA
15:00Humboldt-Forum-Verantwortliche gegen Rückgabe fremder Kunstobjekte
14:18Wissenschaftler wollen neuen Umgang mit Kolonialgeschichte
14:03Ex-Amazon-Chefwissenschaftler empfiehlt Facebook-Urlaub
13:56Bela B.: Musik auf Spotify ist "seelenlos"
13:11Straßburg: Staatsanwalt bestätigt terroristischen Hintergrund
12:39DAX am Mittag deutlich im Plus - Fresenius mit kräftigem Kurssprung
12:14CDU-Innenexperte will europäisches Terrorabwehrzentrum
11:29Niedersachsen: Radfahrer stirbt bei Verkehrsunfall mit Unfallflucht
10:41Umsätze im Dienstleistungsbereich wachsen
10:30Menge des entsorgten Klärschlamms gesunken
10:13Misstrauensvotum: May zeigt sich kämpferisch
09:33DAX startet im Plus - RWE legt kräftig zu
09:06Misstrauensvotum gegen britische Premierministerin
08:45Verwendete Menge von fluorierten Treibhausgasen bleibt stabil

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag deutliche Kursgewinne verzeichnet. Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 10.890 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 1,0 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Wegen Skripal: USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland


Finanzviertel von Moskau / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland. Grund sei der Fall Skripal, teilte das US-Außenministerium am Mittwoch mit. So sei es angeblich erwiesen, dass Russland versucht habe, den russischen Ex-Agenten und seine Tochter in Großbritannien zu töten.

"The United States... determined under the Chemical and Biological Weapons Control and Warfare Elimination Act of 1991(CBW Act) that the government of the Russian Federation has used chemical or biological weapons in violation of international law, or has used lethal chemical or biological weapons against its own nationals", sagte Außenamtssprecherin Heather Nauert. Die neuen Sanktionen sollen um den 22. August in Kraft treten. Der ehemalige russisch-britische Doppelagent Skripal und seine Tochter waren Anfang März in der englischen Stadt Salisbury Opfer eines Anschlags geworden. Dies hatte eine internationale diplomatische Krise ausgelöst. Die britische Regierung warf Russland vor, für den Anschlag verantwortlich zu sein, handfeste Beweise blieb sie aber schuldig. Skripal, einst Oberst des sowjetischen und später russischen Militärnachrichtendienstes GRU, war zum britischen Geheimdienst übergelaufen und 2004 in Russland deswegen verhaftet worden. 2010 war er begnadigt und zusammen mit drei weiteren westlichen Spionen gegen zehn vom FBI verhaftete russische Spione ausgetauscht worden. Mittlerweile sind Skripal und seine Tochter außer Lebensgefahr.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 08.08.2018 - 21:35 Uhr

   © news25 2015 | Impressum, Datenschutzerklärung