Dienstag, 20. August 2019
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Berti Vogts zweifelt Transfers des FC Bayern an
Immer mehr Rentner arbeiten - Diskussion entbrannt
SPD-Fraktionsvize Högl spricht sich für GroKo-Fortsetzung aus
Ex-Monopolkommissions-Chef: Altmaier höhlt Kartellrecht aus
Bauernverband gegen Verbot von Glyphosat
Linke will staatliche zivile Mittelmeerrettung
DAX erholt sich - Fast alle Werte im Plus
Hoffnung auf Konjunkturhilfen - US-Börsen legen deutlich zu
Bauern gegen Begrenzung der Tierzucht fürs Klima
Grünen lehnen "Massenüberwachung" im Kampf gegen Hass im Netz ab

Newsticker

14:42Berti Vogts zweifelt Transfers des FC Bayern an
14:04Kretschmer schließt Minderheitsregierung unter seiner Führung aus
14:01Resistente Keime: FDP wirft Bundesregierung "Tatenlosigkeit" vor
13:28Bericht: Scholz bewirbt sich mit Klara Geywitz um SPD-Vorsitz
13:22EU-Ratspräsident verteidigt Backstop-Regelung
13:22EU-Ratspräsident verteidigt Backstop-Regelung
12:35209.000 Tonnen Seefisch aus Wildfang im Jahr 2016
12:31DAX legt am Mittag leicht zu - Anleger blicken auf Italien
12:14Bayer verkauft Tiergesundheitsgeschäft für 7,6 Milliarden US-Dollar
11:57SPD-Vorsitz: Niedersachsen-SPD unterstützt Pistorius und Köpping
11:50Özdemir blickt zuversichtlich in Zukunft des VfB Stuttgart
11:40Hilfsorganisation: Berlin darf Anti-IS-Koalition nicht verlassen
11:00Steinmeier mahnt Religionsgemeinschaften zu mehr Friedensbemühungen
10:29Berliner CDU: Landesregierung will keinen Wohnungsneubau
09:55UN-Sondergesandte für Klimawandel lobt Fridays-for-Future

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag leichte Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.730 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,1 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Mit Spannung blicken die Anleger am Dienstag nach Italien. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Baum kritisiert fehlende Attraktivität von FDP


FDP-Logo / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP) hat den Zustand der FDP scharf kritisiert. "Ihr Vorsitzender, der das Bild der Partei nach wie vor maßgeblich bestimmt, entwickelt nicht die frühere Anziehungskraft", schreibt Baum in einem Gastbeitrag für die "Welt" (Mittwochsausgabe). Statt sich mit in die Zukunft führenden Konzepten zu befassen, sei die Politik der FDP "vielfach undeutlich" und erreiche nicht mehr das Lebensgefühl vieler Menschen.

Für den früheren Innenminister ist nicht nachvollziehbar, wieso sich die Funktionäre der Liberalen mit acht Prozent Wahlergebnis zufrieden gäben. "Sie bewerten diesen Prozentsatz als das liberale `Normalmaß`, verkennen aber dabei, dass die Parteienlandschaft in Bewegung geraten ist und die Wählerwanderungen an der FDP vorbei, zum Beispiel von der Union direkt zu den Grünen stattfinden", schreibt Baum. Für ihn sei diese Immobilität gefährlich. "Die Beschwichtiger geben sich falschen Hoffnungen hin", so der FDP-Politiker weiter. Die Partei könne nur durch Diskussionen und - wenn nicht anders möglich - auch Streit weiterentwickelt werden. Die soziale Frage werde durch die Globalisierung zu einer Herausforderung der Freiheit. Ungleiche Einkommen, "ein Beharren auf einer falschen Einschätzung der Leistungsgerechtigkeit, die fehlende Kritik an den bestehenden Geldverhältnissen, die Entfernung der Eliten vom Volk, die Gier mancher Bosse und gravierende unternehmerische Fehlentscheidungen auf Kosten der Allgemeinheit" seien große Probleme, schreibt Baum. Er vermisse bei der FDP "eine ethische und soziale Grundhaltung und eine Sensibilität für die Gefährdung des sozialen Zusammenhalts". Die FDP habe in der Umweltpolitik keine überzeugende Kompetenz, und durch ihre "generelle Staats- und Regelungsfeindlichkeit" und das "immer noch fast unbegrenzte Vertrauen in den Markt" komme sie auch in der Wohnungspolitik nicht zu sozialverträglichen Lösungen, so der ehemalige Innenminister weiter. "Das Lebensgefühl der Menschen, ihre Sehnsüchte, ihre Unsicherheit müssen ernst genommen werden. Auf diese Verletzungen, auf diese Angst vor Neuem muss die FDP zugehen und dort liberale Antworten geben, wo die Grünen das nicht tun", schreibt Baum in dem Gastbeitrag für die "Welt". "Kühle Intellektualität" helfe aber nicht weiter.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 17.07.2019 - 00:00 Uhr

   © news25 2015 | Impressum, Datenschutzerklärung