Donnerstag, 23. Februar 2017
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Zeitung: Kabinett blockiert noch immer Versandverbots-Pläne
Forsa-Umfrage: AfD verliert weiter an Zustimmung
Kabinett beschließt Gesetzentwurf für konsequentere Abschieberegeln
Wagenknecht plädiert für griechischen Euro-Abschied
Mexiko will Handel mit anderen großen Staaten ausbauen
Bericht: Füllstände der deutschen Erdgas-Speicher auf Tiefstand
FDP-Chef Lindner wirft Schulz "Politik der Trostpflaster" vor
De Maizière kritisiert "Schwarzer-Peter-Spiel" der Länder bei Abschiebungen
Ifo-Geschäftsklimaindex im Februar auf 111,0 Punkte gestiegen
Zeitung: 2017 kostet Aufnahme Unbegleiteter 3,95 Milliarden Euro

Newsticker

01:00Zeitung: Kabinett blockiert noch immer Versandverbots-Pläne
01:00Bericht: Zehntausende Flüchtlinge wären vom Auslesen der Handys betroffen
01:00Bericht: BAMF braucht immer länger für Asylverfahren
00:00Kontoführungsgebühren: Postbank zieht positive Bilanz
16:32CSU-Landesgruppenchefin offen für Gesetz gegen hohe Managergehälter
16:12Zeitung: Regierung beschließt Kriegszulage für Mali-Einsatz
15:51Türkische Gemeinde kritisiert geplantes Schleier-Verbot in Bayern
15:13Walter Kohl hält "heutige CDU für eine Partei ohne klare Konturen"
15:06Ostukraine: Gabriel warnt vor verschärfter militärischer Eskalation
14:41Umfrage: 54 Millionen Deutsche nutzen Smartphone
14:28Barley wirft Union Blockade bei Begrenzung von Managergehältern vor
14:05Finanzstaatssekretär Spahn macht bei Managergehältern Druck auf SPD
13:54DLG-Chef Bartmer will Kurswechsel in der Landwirtschaft
13:32Europol warnt vor zunehmender Nutzung von falschen Pässen
12:30DAX legt Mittag etwas zu - Ifo-Index stärker als erwartet

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag leichte Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.981 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,11 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von Thyssenkrupp, Fresenius Medical Care und Heidelbergcement. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Eurozone rutscht tiefer in die Rezession


Europaflagge / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Eurozone ist im vierten Quartal 2012 tiefer in die Rezession gerutscht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in der Eurozone ist im Schlussquartal 2012 im Vergleich zum Vorquartal um 0,6 Prozent gesunken, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag in Luxemburg nach einer ersten Schätzung mitteilte. Es ist der stärkste Einbruch seit Jahresbeginn 2009, als das Eurozonen-BIP im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise um 2,8 Prozent zurückgegangen war.

Während das Wachstum im ersten Quartal 2012 noch stagniert hatte, sank die Wirtschaftsleistung der Eurozone im zweiten und dritten Quartal um 0,2 beziehungsweise 0,1 Prozent. Ökonomen sprechen von einer Rezession, wenn das BIP im Vergleich zum Vorquartal zweimal in Folge sinkt. Im Gesamtjahr 2012 fiel das BIP im Euroraum damit um 0,5 Prozent.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 14.02.2013 - 13:16 Uhr

   © news25 2015 | Impressum