Samstag, 23. Juli 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Grünen-Politiker ruft führende AfD-Politiker zu Rücktritt auf
Mindestens neun Tote und 20 Verletzte bei Schießerei in München
Experten sagen großes Fahrschul-Sterben voraus
Schäuble greift Gabriel wegen TTIP an
Schießerei in München: Ermittler gehen von "klassischem Amoktäter" aus
Polizei bestätigt sechs Tote in München
Gewalttat in München: De Maizière ordnet Trauerbeflaggung an
Merkel gibt am Nachmittag Erklärung zu Gewalttat in München ab
Kauder: Nach Gewalttat in München über Rolle sozialer Netzwerke nachdenken
Nur ein Täter bei Schießerei in München - Mindestens zehn Tote

Newsticker

19:29Lottozahlen vom Samstag (23.07.2016)
16:38Grünen-Politiker ruft führende AfD-Politiker zu Rücktritt auf
16:33Barley warnt vor Instrumentalisierung der Münchner Opfer
16:30Von der Leyen will Flüchtlinge bei der Armee beschäftigen
16:00Formel 1: Rosberg holt Pole beim Großen Preis von Ungarn
15:17De Maizière ruft zu Achtsamkeit und Besonnenheit auf
14:51Wetterdienst warnt vor Gewittern mit Starkregen in der Südhälfte
14:46Merkel lobt Einsatz der Sicherheitskräfte in München
14:34Dutzende Tote bei Anschlag in Kabul - IS bekennt sich
13:57Bündnis "Amoklauf Winnenden" von Gewalttat in München nicht überrascht
13:28Habeck warnt vor Schwarz-Grün
12:47Kauder: Nach Gewalttat in München über Rolle sozialer Netzwerke nachdenken
12:43Zahlreiche Opfer nach Explosionen bei Demo in Kabul befürchtet
12:22Experten sagen großes Fahrschul-Sterben voraus
11:55++ EILMELDUNG ++ Ermittler: Keine Anhaltspunkte für Bezug zum IS bei Tat in München

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX nach einem turbulenten Handelsverlauf mit einem nur leichten Minus geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.147,46 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,09 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Am Vormittag hatte es teils heftige Kurssprünge gegeben. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Eurozone rutscht tiefer in die Rezession


Europaflagge / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Eurozone ist im vierten Quartal 2012 tiefer in die Rezession gerutscht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in der Eurozone ist im Schlussquartal 2012 im Vergleich zum Vorquartal um 0,6 Prozent gesunken, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag in Luxemburg nach einer ersten Schätzung mitteilte. Es ist der stärkste Einbruch seit Jahresbeginn 2009, als das Eurozonen-BIP im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise um 2,8 Prozent zurückgegangen war.

Während das Wachstum im ersten Quartal 2012 noch stagniert hatte, sank die Wirtschaftsleistung der Eurozone im zweiten und dritten Quartal um 0,2 beziehungsweise 0,1 Prozent. Ökonomen sprechen von einer Rezession, wenn das BIP im Vergleich zum Vorquartal zweimal in Folge sinkt. Im Gesamtjahr 2012 fiel das BIP im Euroraum damit um 0,5 Prozent.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 14.02.2013 - 13:16 Uhr

   © news25 2015 | Impressum