Dienstag, 06. Dezember 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Karlsruhe: Klagen gegen Atomausstieg teilweise erfolgreich
Italiens Ex-Premier Monti rechnet nicht mit neuer Eurokrise
Frankreichs Innenminister Cazeneuve wird Regierungschef
Immer mehr Bundeswehrsoldaten mit psychiatrischer Erkrankung
Merkel: Bundestagswahl keine Abstimmung über Flüchtlingspolitik
Handwerk sieht akuten Fachkräftemangel als "Auftragsbremse"
EU-Parlamentarier rebellieren gegen Maut-Kompromiss
Steuernachforderungen: Staat nimmt 7,5 Milliarden Euro durch Zinsen ein
Elisabeth Lanz: "Putzen hat für mich etwas Meditatives"
Wirtschaftsvertreter reagieren alarmiert auf Pisa-Studie

Newsticker

22:40Champions League: Bayern schlägt Atlético Madrid 1:0
22:09US-Börsen legen zu - Euro schwächer
20:47Hollywood reizt Audrey Tautou "nur wenig"
19:25Deutschland, Österreich und Italien wollen die OSZE stärken
18:45Klöckner für "starken Staat" in der Flüchtlingspolitik
17:42Belgien: Acht Verdächtige bei Anti-Terror-Razzia festgenommen
17:39DAX schließt deutlich über 10.700 Punkten
17:24Merkel gratuliert neuem französischen Premierminister
17:19EU-Kommission genehmigt LinkedIn-Übernahme durch Microsoft unter Bedingungen
17:08Stellvertretende CDU-Vorsitzende im Amt bestätigt
16:18Wirtschaftsvertreter reagieren alarmiert auf Pisa-Studie
16:14Merkel mit 89,5 Prozent als CDU-Chefin wiedergewählt
16:01++ EILMELDUNG ++ CDU-Parteitag: Merkel als Parteichefin wiedergewählt
15:15CSU-Generalsekretär Scheuer begrüßt CDU-Diskussion zu Asylpolitik
14:49Elisabeth Lanz: "Putzen hat für mich etwas Meditatives"

Börse

Am Dienstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.775,32 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,85 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen die Papiere der Deutschen Bank, der Commerzbank und von Eon. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Eurozone rutscht tiefer in die Rezession


Europaflagge / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Eurozone ist im vierten Quartal 2012 tiefer in die Rezession gerutscht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in der Eurozone ist im Schlussquartal 2012 im Vergleich zum Vorquartal um 0,6 Prozent gesunken, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag in Luxemburg nach einer ersten Schätzung mitteilte. Es ist der stärkste Einbruch seit Jahresbeginn 2009, als das Eurozonen-BIP im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise um 2,8 Prozent zurückgegangen war.

Während das Wachstum im ersten Quartal 2012 noch stagniert hatte, sank die Wirtschaftsleistung der Eurozone im zweiten und dritten Quartal um 0,2 beziehungsweise 0,1 Prozent. Ökonomen sprechen von einer Rezession, wenn das BIP im Vergleich zum Vorquartal zweimal in Folge sinkt. Im Gesamtjahr 2012 fiel das BIP im Euroraum damit um 0,5 Prozent.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 14.02.2013 - 13:16 Uhr

   © news25 2015 | Impressum