Donnerstag, 30. März 2017
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

AfD-Spitze reagiert gelassen auf Umfragen-Einbruch
Grüne kritisieren Bundesregierung nach Luftschlag in Syrien
Sienna Miller hat einen von Paparazzi verursachten Alptraum
Sarrazin verteidigt Auftritt mit AfD-Vorstandsmitglied Weidel
FDP will Bundesministerium für Digitalisierung
DAX legt zu - Euro fällt weiter
Verbraucherschützer prüfen Tausende Hinweise auf dubiose Maschen
Bundesregierung rechnet mit bis zu 400.000 Mittelmeerflüchtlingen
Petry erwägt offenbar Rückzug aus der AfD
Bericht: Türkische Politiker heizen Streit mit EU weiter an

Newsticker

20:14Bericht: Berliner LKA-Beamte wollten weitere Observation von Amri
19:07AfD: Noch kein Ausschlussantrag gegen Höcke
18:30Bundestag verabschiedet Gesetz für mehr Lohngleichheit
18:15Verbraucherschützer prüfen Tausende Hinweise auf dubiose Maschen
18:09Zeitung: Merkel erst spät über Inhalt türkischer Spionage-Liste informiert
17:37DAX legt zu - Euro fällt weiter
16:56Türkei-Spionage: SPD wirft de Maizière Versäumnisse vor
15:43Bericht: Schäuble hat Dobrindts Maut-Prognosen nicht prüfen lassen
15:37Sienna Miller hat einen von Paparazzi verursachten Alptraum
14:50Rad-Weltmeister Sagan will deutschen Nachwuchs inspirieren
14:45Luftschlag in Syrien: Wagenknecht will "lückenlose Aufklärung"
14:34Bundestags-Rechtsausschuss kippt Türkei-Tagesordnungspunkt
14:17FDP will Bundesministerium für Digitalisierung
14:01Preise steigen im März um 1,6 Prozent
14:00++ EILMELDUNG ++ Inflationsrate im März bei 1,6 Prozent

Börse

Am Donnerstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.256,43 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,44 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere der Deutschen Börse, von Siemens und Merck. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Eurozone rutscht tiefer in die Rezession


Europaflagge / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Eurozone ist im vierten Quartal 2012 tiefer in die Rezession gerutscht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in der Eurozone ist im Schlussquartal 2012 im Vergleich zum Vorquartal um 0,6 Prozent gesunken, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag in Luxemburg nach einer ersten Schätzung mitteilte. Es ist der stärkste Einbruch seit Jahresbeginn 2009, als das Eurozonen-BIP im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise um 2,8 Prozent zurückgegangen war.

Während das Wachstum im ersten Quartal 2012 noch stagniert hatte, sank die Wirtschaftsleistung der Eurozone im zweiten und dritten Quartal um 0,2 beziehungsweise 0,1 Prozent. Ökonomen sprechen von einer Rezession, wenn das BIP im Vergleich zum Vorquartal zweimal in Folge sinkt. Im Gesamtjahr 2012 fiel das BIP im Euroraum damit um 0,5 Prozent.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 14.02.2013 - 13:16 Uhr

   © news25 2015 | Impressum